Headerbild

Auch gegen FC Berlin keine Punkte für die BTSC-Frauen

BTSC-Frauen gegen 1. FC Berlin | 1:2

Am Sonntag fuhren wir zum FC Berlin und hofften nach dem missglückten Saisonauftakt auf die positive Wende.
Das Spiel begann sehr gut für uns. Wir spielten von Anfang an den schöneren und besseren Fussball und gingen absolut verdient durch Lisa in Führung. Mit diesem Treffer wuchs die Hoffnung bei allen, dieses Mal Punkte mitnehmen zu können. Kurz vor der Halbzeit kostete uns allerdings eine Unachtsamkeit beim Einrollen die Führung. Was dann geschah, macht uns Trainerinnen seit Beginn dieser Saison rat- und sprachlos. Die einfachsten Sachen funktionierten nicht mehr und das Team erweckte den Anschein, sich aufgegeben zu haben, obwohl es zu diesem Zeitpunkt absolut kein Grund dazu gab.
Die zweite Halbzeit war so verkrampft und fehlerhaft, dass dann auch noch ein Absprachefehler in der Deffensive den nächsten Gegentreffer folgen ließ.So endete das Spiel wiederum mit einer Niederlage.

Fazit: Wenn man nicht von Anfang bis Ende als Team auf dem Platz steht, wird es nicht möglich sein, zu gewinnen. Die Gegnerinnen haben nun wirklich keinen schönen Fussball gespielt, sondern nur mit langen hohen Bällen agiert, ABER sie haben gekämpft und an sich geglaubt. Es reicht einfach nicht, wenn in unserer Mannschaft nur die Hälfte wirklich alles gibt.
Wir Trainer sind enttäuscht, dass jegliche Leidenschaft bei einigen nicht zu erkennen ist, denn nur so können auch Fehler von Mitspielerinnen kompensiert werden. Wo ist Eure Leichtigkeit und der Spaß geblieben?
Dass es erst das dritte Spiel war, lässt uns weiter hoffen, endlich die Frauen vom TSC zu sehen, die in der letzten Saison Vizemeister wurden.
Glaubt an Euch! Vertraut Euch! Und reisst Euch die Hintern auf!

Spielbericht von Anni F.

EMPFEHLEN