Headerbild

2.F gewinnt letztes Heimspiel

Mit viel Mut zum Sieg.

Dabei waren: Mayara, Moritz H., Sebastian, Bruno, Quinn, Ian, Vincent, Leonhard, Tymek, und Gabriel
Tore: 0:1 SV Stern Britz [2. Minute], 1:1 Quinn [4. Minute], 2:1 Ian [9. Minute], 3:1 Bruno [12. Minute], 3:2 SV Stern Britz [13. Minute], 4:2 Bruno [13. Minute], 5:2 Tymek [14. Minute], 6:2 Quinn [17. Minute], 7:2 Quinn [18. Minute], 8:2 Ian [20. Minute]
— Halbzeit–
8:3 SV Stern Britz [22. Minute], 9:3 Moritz H. [25. Minute], 9:4 SV Stern Britz [27. Minute], 10:4 Gabriel [36. Minute], 10:5 SV Stern Britz [38. Minute], 10:6 SV Stern Britz [39. Minute]


Am Samstag dem 11.05.2019 bestritt die 2.F ihr letztes Heimspiel für diese Saison und konnte dieses erfolgreich abschließen. Mit zehn fußballbegeisterten Spielerinnen und Spielern konnten die beiden Trainer aus dem Vollen schöpfen und mit regelmäßigen Wechseln jedem/-r Fußballer/-in ermöglichen seine/ihre starken Trainingsleistungen auch den Eltern zu präsentieren. Der Berliner TSC begann ein wenig schläfrig und so ging die Mannschaft des SV Stern Britz mit 0:1 in Führung. Nicht lang danach schlug der TSC mit vier schnell aufeinanderfolgenden Treffern von Quinn, Ian und Bruno zurück und konnte mit einigen starken 1 gegen 1 Situationen die Fans begeistern. Der Gegner gab sich allerdings nicht auf und belohnte sich mit dem Tor zum 4:2. Die Mannschaft des Berliner TSC ließ sich davon aber wenig beeindrucken und zeigte bis zum Halbzeitpfiff eine starke Leistung und erhöhte mit vier weiteren Treffern wieder durch Quinn, Ian und auch Tymek auf 8:2. In der Halbzeitbesprechung wurden die Kinder nochmals darin bestärkt sich an den Trainingsschwerpunkt zu erinnern und das 1 gegen 1 und den Torabschluss vermehrt zu suchen. Da dies in der ersten Hälfte schon super geklappt hatte, wurde dem Gegner geraten einen Spieler mehr aufzustellen, um so für mehr Spielspaß auf beiden Seiten zu sorgen. Diese Maßnahme zeigte sofort Wirkung und so war die zweite Hälfte sehr umkämpft und ausgeglichener. SV Stern Britz kam wieder stark aus der Pause und traf zum zwischenzeitlichen 8:3. Wenige Minuten später erzielte der TSC in Person von Moritz H. nach einem starken Dribbling das Tor zum 9:3, musste allerdings kurz darauf den nächsten Gegentreffer hinnehmen, nachdem der Gegner die Abwehr mit einer schönen Kombination überspielen konnte. In den Minuten darauf entwickelte sich ein hektisches Spiel mit guten Offensivaktionen auf beiden Seiten, die aber jeweils ungenutzt blieben. Bis sich ein weiterer Spieler an diesem Tag in die Torschützenliste des TSC eintragen konnte. Gabriel stand da, wo ein Stürmer stehen muss und schob den Ball, nachdem der gegnerische Torwart einen Schuss nur abprallen lassen konnte, ganz cool über die Linie. Zum Ende des Spiels konnte Stern Britz noch durch zwei Tore glänzen und so kam es zum Endstand von 10:6 für den Berliner TSC. Das anschließende 9-Meter schießen sorgte für einen schönen Abschluss, da dort jeder Spieler, sowie jede Spielerin, die Fortschritte, welche in den letzten Trainingseinheiten gemacht wurden, unter Beweis stellen konnte. Beide Trainer waren sehr zufrieden mit dem Auftreten ihrer Mannschaft und haben sich vor allem über einige Spieler und Spielerinnen freuen können, die bei einem ihrer ersten Spiele sehr mutig aufgespielt haben. Somit hoffen wir, dass auch in den letzten beiden Saisonspielen wieder einige unerfahrene Fußballer/-innen ihre Freude beim Ligaspiel haben werden.

geschrieben von Jannik