Headerbild

2.D beim FCK Frohnau zu Gast

2. D-Junioren gegen FCK Frohnau | 15:0

Dabei waren: Anton C., Josef, Davut, Mika, Carlos, Bente, Jakob, Reus, Quentin und Bennett
Tore: 1:0 Bente (23 Sek.), 2:0 Reus (Carlos) 1.Min, 3:0 Reus (Carlos) 4. Min., 4:0 Jakob (Bente) 10. Min., 5:0 Bente (Reus) 12. Min., 6:0 Jakob (Bente) 18. Min., 7:0 Davut 22. Min. / 8:0 Jakob (Bente) 31. Min., 9:0 Davut (Bente) 33. Min., 10:0 Quentin (Bente) 34. Min., 11:0 Quentin (Jakob) 38. Min., 12:0 Jakob 40. Min., 13:0 Bennett 52. Min., 14:0 Mika 57. Min., 15:0 Jakob (Quentin) 62. Minute


Heute ging es zum FCK Frohnau! Wenn man die ganzen Vorzeichen vor dem Spiel nimmt, hätten wir eigentlich gar nicht gewinnen können. Aber meistens kommt es anders als man denkt.
Treffpunkt war um 10:15 Uhr und zu dem Zeitpunkt war nur der Trainer auf des Gegners Platz. 10:40 Uhr kam der letzte Spieler dann endlich an. Die Trikots kamen auch verspätet. Trotzdem konnten wir uns ganz gut vorbereiten. Da im Training der Übersteiger geübt wurde, bekamen Jungs dieses Mal die Vorgabe, dass jeder mindestens einen Übersteiger pro Halbzeit zeigen sollte. Bente zeigte zwei in der 1. Halbzeit. Mehr gab es nicht zu sehen.
Wir begannen wie die Feuerwehr. Bereits nach 23 Sekunden stand es 1:0 für uns durch einen sehenswerten Distanzschuss von Bente. Wir spielten sehr lauffreudig und sicher in unserem Passspiel. Der Gegner war sichtlich genervt und überfordert mit der Situation, dass es bereits nach vier Minuten 3:0 für uns stand. Wenn die Frohnauer gefährlich wurden, dann meistens über ihre schnellen Außenspieler. Sie nutzten jedoch ihre wenigen Torchancen nicht aus.

In der zweiten Halbzeit wagten wir den Versuch in Unterzahl das Spiel ausgleichend zu gestalten. Aus Trainersicht gesehen war das leider ein „Schuss in den Ofen“. Der Gegner war von dem 7:0 Halbzeitstand so verunsichert, dass er bei unserem Anstoß in der eigenen Hälfte stehen blieb und uns erst dort attackierte. Trotz der Unterzahl gelang es den Frohnauern nicht, uns in ernste Schwierigkeiten zu bringen – abgesehen von drei guten Versuchen, die aber entweder Carlos entschärfte oder der Gegner kläglich vergab. Was man den Frohnauern an dieser Stelle hoch anrechnen muss, ist die Tatsache, dass sie sich nicht aufgaben und weiter kämpften. Am Ende schossen wir in Unterzahl sogar ein Tor mehr als in der ersten Halbzeit. Unsere Jungs spielten heute aber auch richtig gut auf, so dass der Gegner nicht gut ins Spiel kam.

Fazit: Heute konnte uns Frohnau nicht so sehr fordern, wie wir es uns gewünscht hätten. Dennoch war es eine sehr ansprechende Leistung von allen Spielern. Auch Quentin, der zu Beginn des Spiels meinte, er könnte die Position des Stürmers nicht spielen, erzielte zwei Tore und bereitete sogar eines vor. Das zeigt wieder: mit ein bisschen Übung und Selbstvertrauen gelingt nicht immer alles, aber viel.

Spielbericht Daniel G.

EMPFEHLEN