Headerbild

Weltcup im Biathlon-Orientierungslauf mit Sebastian Fleiß

Zweimal Platz 6

Mit je einem sechsten Platz erlief sich Sebastian Fleiß (Berliner TSC) bei der fünften Weltcuprunde der laufenden Saison im Biathlon-OL in Pisek (Tschechien) überraschend seine bisher besten Ergebnisse in den Elitewettbewerben dieser fest in den Händen der skandinavischen Nationen befindlichen Extradisziplin in der Familie des Orientierungssports.

Am ersten Wettkampftag gelang es Sebastian durch fehlerfreies Orientieren, den 10 min nach ihm gestarteten amtierenden Weltmeister Johan Eklov (SWE) bis zur zweiten Schießeinlage, dem Stehendschießen, auf Abstand zu halten. Erst beim Einlauf in die Schießbahn begannen beide gemeinsam den Schlusswettbewerb „Seite an Seite“ anzugehen. Dabei gelang es Sebastian durch eine schnelle und fehlerfreie Serie den bärenstarken Schweden wieder abzuschütteln – Eklov „leistete“ sich zwei Fehlschüsse und durfte die knapp 300 m lange „Strafrunde“, garniert mit 30 Höhenmetern, noch zweimal absolvieren.

Johan gratulierte dem Juniorenweltmeister von 2016 denn auch freundschaftlich zu diesem ersten großen internationalen Erfolg im Kreis der Elite des Biathlon-OL. Mit seinen damit zusammen 44 Weltcuppunkten reiht sich Sebastian in die TOP 25 der aktuellen Weltcupsaison ein.

Bernd Wollenberg

EMPFEHLEN