Headerbild

Erfolge bei Weltmeisterschaften im Biathlon-Orientierungslauf

Sebastian Fleiß erkämpfte sich bei den Weltmeisterschaften im Biathlon-Orientierungslauf rund um Skive (Nordjütland / Dänemark) in der Sprintdisziplin einen 27. Platz im Feld der Herren-Elite und musste dabei neben den zivilen Gegnern auch noch gegen die kompletten Militärauswahlteams von je 10 Startern aus Schweden, Finnland und Dänemark antreten. Der Juniorenweltmeister von 2016 haderte im Ziel um zwei verlorene Minuten beim Orientieren im dichten Bewuchs des eiszeitlich geprägten unübersichtlichen Dünengeländes an der Atlantikküste.

Unser Juniorenstarter Tim Dalheimer (17) konnte gegen die erfahreneren Konkurrenten einen 4.Platz in der Disziplin Langstrecke und einen 5.Platz beim Sprint sichern. Den Staffelwettbewerb konnte Deutschland mit Sebastian Fleiß und Tim Dalheimer sowie dem Schöneweider Eisenbahnsportler Benno Schütz als 11. der Gesamtwertung und fünfte der Nationenwertung beenden. In den Seniorenwettbewerben errangen die TSC-Starter 2 x Gold (Tobias Schwartz, AK 35) und 1 x Bronze in der Staffel AK 70 (Carl W. Distler /Tobias Schwartz), 2 x auf der Langstrecke durch Carl W. Distler in AK 40 und, Bernd Wollenberg in der AK 70, der in der Sprintkonkurrenz sich ebenfalls noch einmal Bronze sichern konnte.

Bericht von Bernd Wollenberg