Headerbild

Drei Medaillen für unsere Nachwuchsathleten

Berliner Meisterschaften im Blockmehrkampf 2019

Als Blockwettkampf wird in der Leichtathletik ein Wettkampf bezeichnet, bei dem verschiedene Disziplinen in einem „Block“ zusammengefasst sind und als Einheit gewertet werden. Die Blockwettkämpfe werden nach den Regeln der Mehrkämpfe durchgeführt.
Ein Blockmehrkampf besteht aus fünf Disziplinen, wobei drei der fünf Disziplinen bei jedem Blockwettkampf gleich sind : Ein Sprint, ein Hürdensprint und der Weitsprung. Bei den weiteren zwei Disziplinen ist eine Schwerpunktsetzung möglich.
Beim Block „Sprint/Sprung“ kommen die Disziplinen Hochsprung und Ballwurf dazu.
Beim Block „Wurf“ sind es der Diskuswurf und das Kugelstoßen und beim Block „Lauf“ kommen der Ballwurf und die 2000m hinzu.
Die Leistungen aus den fünf Disziplinen werden schlussendlich in Punkte umgerechnet. Demzufolge gewinnt derjenige mit den meisten Punkten eines Blockes.

Durchgeführt wurden die Wettbewerbe am 19./20. Mai 2019 im Leichtathletikstadion Wilmersdorf.

Am Samstag starteten die Mädchen mit ihren Wettbewerben. Hier konnte aus Sicht des TSC vor allem Nora Becker (Jahrgang 2005) überzeugen. Sie konnte startete im Block „Wurf“. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille konnte sie ihre Vielseitigkeit zum Ausdruck bringen und stellte zudem nach Punkten eine neue persönliche Bestleitung auf.
Ihre Einzelleistungen:
100m:13,47s; 80m Hürden:14,07s; Weitsprung:4,68m; Kugelstoßen:8,27m; Diskuswurf:19,79m = 2.287 Punkte

Am darauffolgenden Tag starteten die Jungen. Hier gab es zwei Medaillen für Nachwuchs-athleten des Berliner TSC. Vor allem Lewis Härtl (Jahrgang 2005) wusste auf ganzer Linie zu überzeugen. Er wurde im Blockwettkampf „Lauf“ etwas überraschend, aber verdient Berliner Meister. Dies war der erste Meistertitel für den jungen Nachwuchssportler. Zudem reichte seine Punktzahl aus, um sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren.
Seine Einzelleistungen:
100m:12,49; 80m Hürden:13,09s; Weitsprung:5,15m; Ballwurf:51,5m; 2000m:6:52,76 min = 2.482 Punkte

Sein Vereinskamerad Franz Schuler (Jahrgang 2004) gewann bei den um ein Jahr älteren Jungen im gleichen Blockwettkampf die Bronzemedaille. Durch ordentliche Leistungen und einem ausgezeichneten 2000m-Lauf bewies er seine Zähigkeit und wurde zu Recht mit der Bronzemedaille belohnt. Auch er konnte sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.
Seine Einzelleistungen:
100m:12,93; 80m Hürden:13,70s; Weitsprung:4,71m; Ballwurf:40,5m; 2000m:6:27,80 min = 2.354 Punkte

Weitere gute Ergebnisse:
4. Hüsein Ismail (Blockmehrkampf „Lauf“), 5. Emma Brauer (Blockmehrkampf Sprint/Sprung“) 6. Phil Hinzmann (Vierkampf), 7. Platz Julius Seiler (Vierkampf), 7. Florestan Riehle (Blockmehrkampf „Lauf“) 8. Platz Lilly Scheffler (Blockwettkampf „Wurf“) + Wanen Widiarto (Blockmehrkampf „Sprint/Sprung“)

Mannschaftswertung:
5. Platz (U14): Phil Hinzmann, Julius Seiler, Erik Peukert, Johann Westrich, Jacob Keusenhoff
5. Platz (U16): Lewis Härtl, Franz Schuler, Florestan Riehle, Hüsein Ismail, Wanen Widiarto

Die Abteilungsleitung gratuliert allen Athleten und Trainern zu Ihren Erfolgen!