Headerbild

Esther wird Deutsche Meisterin im Hammerwurf

bei der DM der Jugend-U18 in Sindefingen

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen holte sich die Hammerwerferin in ihrer Altersklasse erstmals den Titel und ist somit neue Deutsche Meisterin im Hammerwerfen der Altersklasse U18.

Nach den erbrachten Vorlaufleistungen gab es eine klare Favoritin in den Winterwurf-Wettbewerben der Deutschen Jugendmeisterschaften in Sindelfingen, nämlich Esther Imariagbee.
Nachdem sie am 9. Februar neue Norddeutsche Meisterin wurde (mit neuem Berliner Rekord von 67,01m), lag sie in der Deutschen Bestenliste unangefochten an Platz 1 – mit einem Vorsprung von 12,57m.
Wer aber glaubte, dass der erste Meistertitel nur „abzuholen“ sei, der irrte sich ganz gewaltig.
Von Beginn an war der Wettkampf von großer Nervösität geprägt, welche durch die hohe Anzahl von Fehlversuchen zum Ausdruck kam. Hauptursache dafür war die Beschaffenheit des Wurfringes, der den Athletinnen erheblich zu rau war. Dadurch wurden die fließenden Bewegungen des Rotationswurfes erheblich gestört.
Davon betroffen war auch Esther Imariagbee. Bereits nach gut 13 Metern landete der Hammer im Wurfsektor. Andere Athletinnen wie die Medaillenkandidatin Aileen Kuhn (LAZ Ludwigsburg), die mit drei Fehlversuchen in Serie ausschied, erwischte es noch härter.

Letztendlich erzielte Esther im vierten Versuch immerhin noch respektable 60,81m und diese Weite reichte dann auch zum erhofften Meistertitel.

Der Vorstand der Abteilung gratuliert Esther und ihrem Trainer, Ron Hütcher, zu ihrem ausgezeichneten Erfolg!

Link zum Interview mit Esther auf leichtathletik.de.