Headerbild

Berliner Hallenmehrkampfmeisterschaften 2019

Silbermedaille für Lewis Härtl

Am vergangenen Wochenende wurden Berlins (16./17. Februar) vielseitigste Nachwuchsathleten gesucht. Im Rahmen eines Hallenvierkampfes für die Altersklasse U14 und eines Hallenfünfkampfes U16 mussten die Mädchen und Jungen folgende Disziplinen absolvieren: 60m–Sprint, Weitsprung, 60m-Hürden, 800m und für die Altersklasse U16 kam das Kugelstoßen hinzu. Ermittelt wurden die besten Mannschaften (aus fünf Personen eines Vereins bestehend) und die besten Einzelstarter in den jeweiligen Altersklassen.

Der erfolgreiche Neuaufbau der Abteilung schreitet weiter mit großen Schritten voran.
Dies macht sich schon daran deutlich, dass wir in drei von vier Mannschaftswett-bewerben teilnehmen konnten. Lediglich in der Altersklasse der jüngeren Mädchen (U14) wurde keine Mannschaft gemeldet.

Die Jungen in der Altersklasse U16 waren gleich mit zwei Mannschaften gemeldet, welche die Plätze vier und sechs belegten. Herausragender Mehrkämpfer aus Sicht des Berliner TSC war der Neuzugang Lewis Härtl. Ihm gelang die große positive Überraschung. Mit 2.412 Punkten belegte er einen ausgezeichneten zweiten Platz im Gesamtklassement. Seine Leistungen im Weitsprung (5,25m), 60m-Sprint (8,01s) und im 800m-Lauf (2:22,75 min) bedürfen der Heraushebung. Mit diesen Leistungen konnte er sich in der Spitze des Berliner Nachwuchses etablieren. In den technischen Disziplinen wie dem Hürdenlauf (9,92s) und vor allem dem Kugelstoßen (7,04m) sind hingegen noch größere Anstrengungen nötig, um im Sommer die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften zu erreichen. Dennoch: Lewis hat in der kurzen Hallensaison 2019 mit der dritten erkämpften Medaille zu Recht auf sich aufmerksam machen können.

Die Mädchen der Altersklasse U16 belegten in der Mannschaftswertung insgesamt den 7. Platz. Diese Mannschaft musste das Verletzungspech der Vizemeisterin im Hürdensprint, Emma Brauer, verkraften. Nach einem gutem Einstand im Weitsprung mit 5,08m und neuer persönlicher Bestleitung musste Emma leider aufgeben. Somit fehlten der Mannschaft wichtige Punkte der besten TSC-Mehrkämpferin.

Die Jungenmannschaft der Altersklasse U14 belegte den sechsten Platz. Matti Seidel belegte in der Einzelwertung einen guten siebten Platz.

Der Vorstand der Abteilung gratuliert allen Mehrkämpfern recht herzlich!
Th. Sager /Abteilungsleiter

Lewis Härtl