Headerbild

Drittbeste Vereinsmannschaft Deutschlands im Land des Europameisters U18

Die U18 – Volleyballmannschaft des Berliner TSC erkämpfte sich am 5.u.6. Mai 2018
bei der Deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille . Im Finalturnier, mit den 16 besten
männlichen Vereinsmannschaften Deutschlands, konnte die Vorrunde und das Viertel –
finale, mit vier jeweils souveränen 2 : 0 Siegen , abgeschlossen werden . Das sich an –
schließende Halbfinale wurde zu einem Volleyballfest auf allerhöchstem Niveau . Der
TV Mömlingen aus Bayern, Gastgeber der Meisterschaft, angetreten mit der fast kom –
pletten Landesauswahlmannschaft und 3 aktuellen U18 Europameistern und der Berliner
TSC, Titelverteidiger mit 2 Spielern aus der Europameistermannschaft, kämpften um
jeden Ball und schenkten sich nichts . Erst in den Endphasen der zwei spannenden Sätze
hatten die Bayern etwas mehr Glück und Geschick und gewannen 25:23 und 25:22 .
Im Finale setzten sie sich klar und deutlich gegen den VC Dresden durch . Da Mömm –
lingen aber unverständlicher Weise ein Gruppenspiel verloren hatte, trafen sich schon
im Halbfinale die beiden besten deutschen U18 Mannschaften und dem Berliner TSC
blieb nur die Bronzemedaille .
Trotzdem herzlichen Glückwunsch zur hervorragenden Gesamtleistung dem Team und
seinem Betreuerstab .

von links vordere Reihe : Yvonne Eckardt – Betreuerin, Jonas Herzog – Mitte,
Laurin Tackmann – Libero, Jonas Brauns – Libero, Moritz Eckardt – Außen,
Jonas Lind – 1.Zuspieler, Stephan Eckardt Co-Trainer, Baset Mousavi – 2.Zuspieler
u. Michael Lenck – Trainer
von links hintere Reihe : Jannik Koßmann – Mitte, Lorenz Klatt – Außen,
Erik Röhrs – Kapitän/Außen, Samir Ismailovic – Mitte, Max Schulz – Diagonal/Außen
und Toni Wenzlaff – Diagonal