Was am Wochenende beim Berliner TSC passierte #13

D-Jugend mit Silber bei der ODM und B-Jugend mit starkem Auftritt im DM -Viertelfinale

Sonntag, 16 Uhr, Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft – Hinspiel. Wir begrüßen in eigener Halle die starken Mädchen aus Blomberg- Lippe. Schon vor dem Anpfiff liegt eine besondere Stimmung in der Luft: auf dem Parkett einige der größten Handball-Talente Deutschlands, die Ränge: gut gefüllt. Auch viele Spielerinnen des Drittligateams des Berliner TSC und der Spreefüxxe mit ihren jeweiligen Trainerinnen im Publikum – das ist gelebter Zusammenhalt innerhalb der Kooperation!

Und unsere Mädchen beginnen stark: liegen nach gut 6 Minuten durch einen Konter von Lilli Verworn schon mit 4 Toren in Führung. Aber Blomberg hält dagegen und schafft 10 Minuten später wieder den Ausgleich. Nun wieder die BTSC – Mädels mit einer starken Phase – gekrönt von einem direkten Freiwurftor von Julia Balzer mit dem Halbzeitpfiff: 13:9 der Stand zur Pause.
Auch der Beginn der zweiten Halbzeit ist noch TSC – Sache, doch dann kämpfen sich die Blomberger Mädels zurück, holen Tor um Tor auf! Endstand 22:22. Es geht also am kommenden Donnerstag, dann für uns auswärts, wieder bei 0 los! Alle Daumen sind gedrückt!

Der Berliner TSC spielte mit:
Charlotta Martin (TW), Liv-Grete Weinhold (TW), Isabel Klühs, Sara Chouchi, Lilli Verworn (3), Leoni Baßiner (6), Sophie Preiss, Leonie Kowal (2), Kristina Fodjo (2), Julia Balzer (7), Matilda Fock, Moana Thelemann, Lena Berens (2) und Sophie Uhlmann

Auch für die Mädchen des Jahrgangs 2009, die Berliner Meister geworden sind, stand an diesem Wochenende ein ganz besonderer Wettkampf auf dem Programm. Es ging nach Stralsund zum „Cup der Meister“ der Bestenermittlung der Bundesländer Meckpomm, Brandenburg, Berlin, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. In der Vorrunde am Samstag belegten unsere Mädels den 2. Platz und erreichten so die Endrunde um Platz 1-6, die am Sonntag noch einmal spannende Spiele bereithielt. Wir gewannen gegen den mecklenburgischen Vizemeister Grimmen mit 10:8, gegen den Berliner Vizemeister EBT Berlin siegten wir mit 9:7 und gegen den HC Rödertal mit 11:9. Damit stand fest: nach zwei Titelgewinnen durch die Jahrgänge 2005 und 2006 holen unsere 2009er BTSC – Mädels den Vizemeistertitel! Starker Beleg für die kontinuierliche Jugendarbeit, auch im unteren Jugendbereich in unserem Verein. Einen großen Glückwunsch auch an den anderen Berliner Vertreter, die SG EBT Berlin, die auf Platz 3 landet und natürlich an den SV Fortuna Neubrandenburg, der sich den Meistertitel sicherte!

Der Berliner TSC spielte mit: Annkathrin Köhler (TW), Wanda Krassowka, Maria Pies, Edda Schwarz, Mia Heinemann, Martha Horak, Rihan Özkan, Lea Elsässer, Charlie Ehrlich, Nele Fritz, Arwen Kaudelka, Luise Franz und Amber Höfig

Und auch für die Jüngsten stand endlich mal wieder Turnier auf dem Plan – von der SG NARVA in der Palisadenstraße hervorragend vorbereitet und umgesetzt: das Einstufungsturnier für die kommende Saison. Unsere E1 (Jahrgang 2012) konnte dabei in der starken Gruppe die Spiele gegen die Füchse Berlin und Spandau souverän gewinnen. Das Team von Trainer Herbert Schneider kassierte insgesamt nur 2 Gegentore! Die E2 – ein Mix der Jahrgänge 2012 und 2013 steigerte sich von Spiel zu Spiel und hatte vor allem viel Spaß: für die meisten waren es die ersten richtigen Handballspiele in der E-Jugend. Das galt auch für die Mädels der E3 (alle Jahrgang 2013), die sich in ihrer Gruppe über vier Siege und ein Unentschieden freuen durften! Da wächst wieder was Gutes heran beim Berliner TSC!