Headerbild

Gute Moral wurde nicht belohnt

B-Girls unterliegen dem Spitzenreiter

Zu Gast zum vorletzten Heimspiel in dieser Saison war der Nachwuchs des SV Grün Weiß Schwerin und für uns war eins klar, zeigen dass die doch sehr hohe und höchste Saisonniederlage aus dem Hinspiel nicht unser wahres Gesicht war. Auch wenn wir aufgrund von Krankheiten, Verletzungen, Schüleraustausch etc. nicht komplett aus den vollen Schöpfen konnten, waren natürlich alle anwesenden Spielerinnen heiß darauf allen zu zeigen, dass es also besser geht und der Start gelang uns ganz gut.

Nach gut 7 Minuten hieß es 4:2 für uns, eh wir dann leider etwas den Faden verloren und mit vielen technischen Fehlern die Mecklenburgerinnen zum Tore werfen eingeladen haben und uns auf der anderen Seite auch noch das Wurf Pech einen Strich durch die Rechnung machte. So stand es 10 Minuten vor der Pause 4:8 aus unserer Sicht und bis zur Halbzeit sollte sich das leider auch so fortsetzen, so dass wir mit einem 7:15 Rückstand in die Kabine gehen mussten. Geht das schon wieder los? Die Antwort: NEIN! Das klare Etappenziel für den zweiten Abschnitt, diesen zu Gewinnen und den Gegner nicht mit einem einfachen Sieg aus unserer Halle zu entlassen. 5 ½ Minuten waren in Hälfte 2 gespielt, 12:15!
Mit einem 5:0 Lauf kamen wir also zurück ins Spiel und sollten es bis 6 Minuten vor Schluss (19:22) offenhalten, am Ende sollte es jedoch nicht reichen und wir mussten uns mit 21:26 geschlagen geben. Aber das war definitiv eine ganz andere Partie als im Hinspiel, besonders in Halbzeit 2 wurde eine super Moral, Kampfgeist und Einstellung gezeigt gegen die Schwerinerinnen, ob mit voller Mannschaftsstärke oder in unserer doppelten Unterzahl (endete 2:2). Darauf lässt sich definitiv aufbauen. Nun heißt es volle Konzentration vor dem Duell am Sonntag bei den Füchsen.

EMPFEHLEN