Der Berliner TSC vor dem Saisonstart in der Oberliga Ostsee-Spree

Junges Frauenteam startet in der 4. Liga

Es ist erneut ein „U23-Team“, das Cheftrainer Jens Dannies in die neue Saison schickt. Und das soll so sein. Wir wollen in der Oberliga Ostsee-Spree den vielen Talenten aus dem starken Jugendbereich des Berliner TSC eine direkte Anschlussförderung bieten. Das findet auch Jens Dannies gut: „Der Vorteil an der Arbeit mit jungen Spielerinnen ist, dass sie sich durch die Arbeit im Training ständig weiterentwickeln und schnell lernen! Das macht einfach Spaß!“

Der Stamm des Teams spielt dennoch schon zwei Jahre zusammen. Kapitänin Monique Günther ist mit ihren 23 Jahren die „Älteste“ im Team, ihre Position ist Kreis Mitte und sie ist auch vom 7 – Meter-Punkt äußerst treffsicher. Aus dem gleichen Jahrgang 1996 stammt auch die flinke Linkshand Carolin Nöthlich, die auf der rechten Seite zuhause ist – beide Spielerinnen haben schon in der Jugend gemeinsam auf der Platte gestanden. Auch die linke Außenposition ist mit einem BTSC – Eigengewächs besetzt: mit Natalie Schwenterley, die in der vergangenen Saison vor allem durch ihre Konterstärke auffiel. Dazu kommt Anna-Lena Schwarz, die 20jährige wechselte bereits während der letzten Saison aus Baden-Württemberg zu uns.

Im Rückraum sind wir jetzt auf allen Positionen gut besetzt und dazu tragen auch zwei Neuzugänge bei: zunächst Samira Krakat. Die 19jährige hat bereits in der Jugend lange für den Berliner TSC gespielt, reifte hier zur Jugendnationalspielerin. Dann zog es die Linkshänderin in die 2. Liga, hier war sie zuletzt bei den Spreefüxxen eine wichtige Stütze. Eine interessante Handball-Vita hat auch unser nächster Neuzugang: Sarah Johnson. Die 21jährige wechselt aus dem Bundesland Brandenburg zu uns, sie spielte bisher für den HSV Falkensee, vorwiegend im linken Rückraum. Da Sarah die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, kam sie in ihrer Jugend bereits zu einigen Einsätzen im Nationalteam der USA!

Die beiden werden eine gute Ergänzung sein zu unseren bisherigen Stammkräften auf diesen Positionen: Mirijam Broghammer, die nun auch schon in ihre zweite Saison mit dem Berliner TSC geht und natürlich unsere Nancy Baumann, eine klassische Rückraum-Shooterin, die ohne eine Unterbrechung ihr gesamte Handballkarriere von den Minis bis jetzt zu den Frauen beim Berliner TSC verbracht hat! Als Spielmacherinnen werden ebenfalls BTSC – Eigengewächse zum Einsatz kommen: Lucie Zech, Jahrgang 99, berüchtigt für ihre ansatzlosen Schlagwürfe und die 20jährige Rike Wolff. Die frühere Jugend-Nationalspielerin befindet sich nach einer schweren Knie-Verletzung aus der vergangenen Saison endlich wieder auf dem Weg der Besserung und fiebert ihrem ersten Einsatz entgegen.

Und zu all diesen jungen Damen gesellen sich noch ein paar besonders junge! Natürlich Emely Rudolf, Jahrgang 2001, die schon zum Stammpersonal der „1. Frauen“ gehört und auf Kreis Mitte zuhause ist. Dazu kommen gleich sechs Mädchen aus der B-Jugend, die dem erweiterten Kader angehören: im rechten Rückraum und auch Außen spielt Erika Mager, eine große Linkshand mit einem gewaltigen Wurf. Dabei ist auch wieder Sandra Lamp, die auf Rückraum Links seit vielen Jahren in der Jugend des Berliner TSC und der Berliner Auswahl für Furore sorgt und in der Saison 2018/19 es sogar in den DHB -Kader schaffte. Dann natürlich Hanna Gäbler, eine talentierte Führungsspielerin, die bekannt dafür ist, dass sie jede Lücke erkennt und nutzt. Dazu kommen Flügelflitzerin Luca Zacher und die groß gewachsene Kreisläuferin Nele Seidenstücker, eine sehr clevere Spielerin. Sie alle sind im Jahr 2003 geboren und werden gemeinsam Einsatzzeiten bei den Frauen bekommen, damit sie zusätzlich zu ihrer anspruchsvollen Aufgabe in der eigenen Liga gefördert werden.

Einen starken Rückhalt für dieses junge Team wird das ebenfalls sehr junge Torwart-Duo bilden. Malisa Schmidtke, geboren im Jahr 1999, begeistert uns nun schon seit einigen Jahren mit ihrer Leidenschaft und vielen genialen Momenten im Tor. Dazu kommt neu: Sarah Hübner, die im Jahr 2004 geboren wurde, demnächst erst 15 Jahre alt wird. Da Sarah aber im DHB – Kader der Jugend – Nationalmannschaft steht, darf sie mit einer Ausnahmegenehmigung dann schon bei den Frauen starten und soll dies auch tun – in der 4. Liga. Sarah spielte lange für den TSV Rudow und wechselte im Mai 2019 zu uns. Trainiert werden die beiden von Isabel Reiner. Die 34jährige ist nun schon seit einigen Jahren als Torwart-Trainerin für den Berliner TSC aktiv und wird das junge Duo mit ihrer Erfahrung sicher weiter voranbringen.

Das Trainerteam Jens Dannies und Isabel Reiner wird komplettiert von Sebastian Müller, dem Athletik-Trainer, der schon in der Vorbereitung die Mädchen und jungen Frauen ordentlich forderte. Ab Samstag wird man sehen, was das gebracht hat – unsere erste Auswährtsfahrt führt uns nach Neubrandenburg ins Bundesland Mecklenburg -Vorpommern. Fortuna Neubrandenburg ist, genau wie wir, nach kurzer Abstinenz zurück in der 4. Liga und wird also ein erster wichtiger Gradmesser.

Bereits jetzt anmelden können sich unsere Unterstützer/Eltern/ Fans für eine gemeinsame Auswärtsfahrt im gemischten Team-/ Fan-Bus. Am 19. Oktober geht es nach Rostock – noch einmal Herbstsonne genießen an der Ostsee und dazu ein sicher hochklassiges Frauen -Handball-Spiel anschauen – klingt doch nach einem guten Plan, oder? Für 10€ als kleine Spende könnt Ihr im Bus mit dabei sein. Anmeldungen ab sofort möglich über handball@berlinertsc.de

EMPFEHLEN