Headerbild

Was am Wochenende beim TSC passierte #4

Kleine Handballerinnen ganz groß!

Wir widmen diese Ausgabe mal den jüngsten Vereins-Spielerinnen bei uns, der E-Jugend, den Mädchen der Jahrgänge 2007-2009.

Die haben am Wochenende ihren Heimspieltag in der Seelenbinderhalle gehabt und gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern ein tolles Event auf die Beine gestellt. Kuchen gebacken, ein super Buffet angeboten und wirklich stark Handball gespielt. Beide Mannschaften, also BTSC 2 und BTSC 3 haben ihre Gruppe in der Staffel B gewonnen, gegen gute Gegner wie Pfeffersport, EBT, CHC, Lichtenrade und Rudow. Besonders begeistert bei unserer E-Jugend der Kampfgeist und die Teamzusammengehörigkeit. Wie immer begannen beide Mannschaften den Spieltag mit einem gemeinsamen Tänzchen, das ist jetzt schon Tradition und wir würden uns freuen, wenn sich da beim nächsten Mal auch die Mädchen der anderen Teams dazu gesellen, die „Choreographie“ ist schnell gelernt, traut Euch!

Die schon etwas erfahreneren Mädchen des Jahrgangs 2007 spielten gemeinsam mit einigen „2006ern“ parallel in der Ballspielhalle Paul-Heyse-Straße als D-Jugend III in der Stadtliga gegen den VfL Lichtenrade. In einer wirklich fairen, schön anzusehenden Partie gewann das Team von Trainer Herbert Schneider klar mit 20:7, Sara Chouchi (Jahrgang 2007) steuerte zu diesem Sieg unglaubliche 11 Treffer bei!

Während unsere Jüngsten noch spielten, liefen im Hintergrund schon die Vorbereitungen zum ersten Heimspieltag unserer 1. Frauen. Die sind ja in dieser Saison neu in der Oberliga Ostsee-Spree – eine ganz junge Mannschaft, viele A- und sogar B-Jugendliche im Team – und offensichtlich ein Team der ersten Halbzeit! Wie schon in der Vorwoche konnte unsere Mannschaft gegen die aggressiv spielenden Frauen des BFC Preussen lange gut mithalten, brach aber ab Minute 50 wieder ein: 14:25 das (zu) deutliche Endergebnis. Aber hej! Das war der Tabellenführer, es kommen noch andere Gegner und wir glauben an Euch und Euren schön anzusehenden Handball. Allein das lohnt den Besuch eines Eurer Heimspiele!

Gleiches gilt für unsere A- Jugend, die am späten Sonntagabend gegen Grün-Weiß Schwerin antrat in der Oberliga. Zur Halbzeit lag unser Team noch mit 17:16 vorn, musste am Ende aber den Gästen den Vortritt lassen: mit 29:35 verlieren unsere Mädchen auch diese Partie. Christin Schliebener war dabei mit 7 Treffern die erfolgreichste Torschützin vor Virginia Wolter (Jahrgang 2001) mit 6 Toren. Eine ganz tolle Partie spielte Torhüterin Sophia Meyer, die unser Team mit ihren Paraden lange auf Schlagdistanz hielt.

Eigentlich war das ja das Pokalwochenende. Aber gespielt hat hier nur unsere D-Jugend. Der Gegner unserer C-Jugend musste seine Partie absagen. Unsere „Großen“ der Jahrgänge 2003/2004 stehen also kampflos im Viertelfinale des Pokals, da warten jetzt die Füchse.

Aber die D-Jugend trat an – in Spandau – unter etwas schwierigen Voraussetzungen: eine Leistungsträgerin verletzt, die andere schwer angeschlagen. Das wurde also kein Spaziergang gegen die tapfer kämpfenden Spandau-Girls. Mit 23 zu 17 gewannen unsere Mädels die Partie am Ende doch relativ sicher und stehen damit ebenfalls im Viertelfinale des Pokals, das gleich nach den Herbstferien gegen den TSV Rudow auf dem Plan steht. Schön, dass sich bei dem Sieg unserer D-Jugend auch beide Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs, Lena und Moana, in die Torschützenliste eintragen konnten, erfolgreichste Werferin war Kristina Fodjo mit 8 Treffern.

Schöne Ferien Euch allen und viel Spaß den Jüngeren im Vereins-Trainingscamp, sowie viel Erfolg den Auswahlspielerinnen der Jahrgänge 2003 bis 2005 beim Seelenbinder-Turnier, im Trainingslager in Naumburg und bei der DHB -Vor-Sichtung in Frankfurt/Oder!

EMPFEHLEN