Headerbild

"Eine für alle, alle für eine!"

B-Mädchen gegen Spandauer Kickers | 4:4

Im zweiten Punktspiel der noch jungen Saison empfingen die B-Juniorinnen die Gäste von den Spandauer Kickers. Aufgrund einiger Absagen, mussten wir auf unsere einzige Torhüterin und die komplette Innenverteidigung verzichten. Dank Jelena, die sich bereit erklärte ins Tor zu gehen und Bat-Sheva sowie Carlotta, die den Job der Innenverteidigerinnen übernahmen, konnten wir das Spiel beginnen.
Es war über die gesamte Spielzeit hinweg ein sehr intensives, faires und dennoch hart umkämpftes Match, mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Es ging ununterbrochen hin und her und war nichts für schwache Nerven. Obwohl wir in der 1. Halbzeit (durch Fabi) in Führung gingen, mehr Spielanteile und die klareren Chancen hatten, gingen wir mit einem 1:3 Rückstand in die Pause.
Ich baute die Mädels auf und machte ihnen klar, dass hier noch lange nichts entschieden sei. Ein schneller Anschlusstreffer und zeitnah den Ausgleich erzielen und die Partie wäre wieder offen. Und genau das setzten die Mädels eins zu eins um. Innerhalb von acht Minuten schafften sie es, durch zwei schöne Kombinationen und den daraus resultierenden Toren von Leni und Marlene, das Spiel wieder auf Null zu setzen. Nun ging der offene Schlagabtausch von vorne los und wir mussten in der 60. Minute wiederum einen Gegentreffer hinnehmen. Doch auch davon ließen sich die TSC-Mädels nicht unterkriegen und spielten freudig weiter. Zur Belohnung für all die Mühen, glichen wir wenig später abermals durch Fabi aus und das Spiel endete gerecht mit einem Remis.

Fazit: Was für ein tolles, intensives und dynamisches Spiel beider Teams. Lobenswert ist vor allem die Einstellung der Mädels und die mannschaftliche Geschlossenheit auf dem Platz. Bei dem Spiel konnte man sehr gut erkennen, was es bedeutet „Eine für alle, alle für eine“.

Spielbericht von Janett Z.

EMPFEHLEN