Headerbild

Blockierte Köpfe bei den Frauen

BTSC-Frauen gegen Rot-Weiß Hellersdorf | 2:4

In unserem zweiten Saisonspiel trafen wir auf die Damen vom Hellersdorfer, die zur Rückrunde überraschend erstarkt sind. In den ersten Minuten zeigten sie uns gleich ihre Marschroute. Konsequentes Pressing brachte uns in arge Probleme. Prompt stand es nach nicht einmal fünf Minuten 0:1. Ärgerlich, aber änderbar – theoretisch. Leider blockierte der Treffer und die clever, agressive Spielweise der Gegnerinnen unsere Köpfe. Es ging nichts mehr. Mit einem schmeichelhaften 0:2 ging es in die Pause. Es war noch nichts verloren. Alles auf null und auf geht’s. So war es auch. Jetzt drehten wir den Spieß um und drehten auf. Hellersdorf war überrascht und sichtlich k.o. von der ersten Halbzeit. Wir legten nach, leider schafften wir es nicht den zweiten Treffer gleich hinterher zu schieben. Wir erspielten uns Chance über Chance, aber in den entscheidenen Phasen schafften es die Gegnerinnen jedes Mal, sich aus der Affäre zu ziehen. So ging die Partie am Ende 2:4 aus. Ein bisschen unglücklich, aber am Ende vielleicht doch verdient.

Fazit: Wir dürfen uns durch Rückstände nicht so leicht aus der Fassung bringen lassen. Mit den Ambitionen, die wir für die Rückrunde haben, sollten wir cleverer reagieren. Wenn wir das können, stehen wir am Ende der Saison ganz oben. Da wo jede von uns hin möchte.

Spielbericht von Nadja L.

EMPFEHLEN