Headerbild

1.C-Juniorinnen dominieren Tabellenführer

Berliner TSC gewinnt 1:0 gegen Borussia Pankow

Nachdem die Mädels letztes Wochenende gegen Berolina Mitte ein tolles Spiel zeigten, waren sie hochmotiviert, auch gegen den Tabellenführer aus Pankow auf heimischen Platz etwas Zählbares zu erzielen. Und um es gleich vorweg zu nehmen, es gelang ihnen sogar noch eine Spur besser. Sie gewannen das Spiel hochverdient mit 1:0.

In der ersten Halbzeit waren wir die klar bessere Mannschaft. Von Pankow war fast nichts zu sehen. Wir hatten deutlich mehr Ballbesitz, waren immer einen Schritt schneller, gingen energisch in die Zweikämpfe und zeigten schöne Offensivkombinationen. Das einzige was uns nicht gelang war mindestens ein Tor zu erzielen.

In der zweiten Hälfte kam nun auch Pankow etwas besser ins Spiel, ohne aber gefährlich vor unserem Tor zu erscheinen. Und genau in dieser Phase schafften wir es, durch Fabi, das so wichtige 1:0 zu schießen. Der Jubel war natürlich groß aber auch die Erkenntnis, dass das Spiel noch nicht vorbei war. Da bekanntlich Angriff die beste Verteidigung ist, standen wir relativ hoch und setzten Pankow schon in ihrer eigenen Hälfte gehörig unter Druck. Damit kamen sie überhaupt nicht zurecht und schafften es kaum für Entlastung zu sorgen. Woran wir allerdings unbedingt arbeiten müssen, ist, bei solch einer Dominanz, den Sack früher zu zumachen und für die schnelle Entscheidung zu sorgen. Das würde uns Trainern und Eltern so manch graues Haar ersparen. Eine Schrecksekunde gab es dann noch, als Lucie eine Minute vor Schluss und 7m vor dem Tor ein Rückspiel in die Hand nahm und die Schiedsrichterin folgerichtig auf indirekten Freistoß entschied. Also alle Mädels auf die Torlinie und das Tor zumauern. Gott sei Dank gelang es uns. Denn durch so eine Situation die sicheren 3 Punkte noch zu verspielen, wäre mehr als ärgerlich gewesen. Ende gut, alles gut!

Fazit: Ein fast perfektes Spiel von uns. Es ist schön zu sehen, wie wir uns vor allem taktisch von Mal zu Mal weiter entwickeln und dies auch im Spiel umsetzen können. Wir sind immer mehr in der Lage, die ganze Länge und Breite des Feldes zu nutzen, aber auch Drucksituationen spielerisch und mit kühlem Kopf zu lösen. Weiter so!

Spielbericht von Janett Z.

EMPFEHLEN